24.08.2014: SC Brühl : FC Rorschacherberg 5:2 (3:1)

Vor 85 Tagen bestritt der SC Brühl 2 den letzten Ernstkampf im Grüningerstadion. Nach dem sensationellen Aufstieg folgt heute die Premiere in der 4. Liga. Die Kronen sind zu Hause seit über einem Jahr ungeschlagen. Hält diese beeindruckende Serie weiterhin an?

Der FC Rorschacherberg spielt seit dem Jahr 2012 einmal mehr in der 4. Liga. In der vergangenen Saison 2013/14 konnte der Abstieg in die 5. Liga in Extremnis gerade noch verhindert werden. Das Team verfügt über sehr viel Erfahrung und spielte sogar schon in der 3. Liga.

Aus Sicht von SCB 2 – Trainer Pascal Frommenwiler ist es auf jeden Fall speziell gegen den FC Rorschacherberg anzutreten. Der FC Rorschacherberg wurde 1994 gegründet. Sein Vater Hans Frommenwiler war der erste Trainer im Dienste des FC Rorschacherberg. Bruder Michael Frommenwiler spielte unter anderem auch in der damaligen Mannschaft. Und zuletzt ist Rorschacherberg der Bürgerort des Kronen-Trainers.

1. Halbzeit: 

Der SC Brühl 2 fand einen guten Start in die Partie und dominierte die Anfangsphase. Die Gäste waren mehrheitlich mit Defensivarbeit beschäftigt. Die Kronen hatten mehr Ballbesitz und liessen das Leder sicher in den eigenen Reihen zirkulieren.

Mit vermehrt vertikalen Pässen verschaffte man sich Raum und Platz. In der 9. Minute profitierte Kapitän Pascal Möller von einem Abpraller im Strafraum und brachte sein Team mit 1:0 in Führung.

In der 13. Minute nützte der FC Rorschacherberg ein Abstimmungsproblem im Mittelfeld aus und setzte zum Konter an. Ramon Kohlbrenner traf zum 1:1. Der Ausgleichstreffer änderte nichts daran, dass der SCB 2 nach wie vor die spielbestimmende Mannschaft war. Dominic Fröhlich brachte das Heimteam in der 15. Minute mit einem Schuss aus der Drehung mit 2:1 in Front. Für die Kronen erhöhte Sven Messmer in der 27. Minute mit einem regelrechten Hammer zum 3:1. Gegen Ende der ersten Halbzeit verlor das Spiel an Tempo und Attraktivität.

Halbzeitstand 3:1.

2. Halbzeit: 

Trainer Pascal Frommenwiler nahm verschiedene Wechsel vor. Dies nicht zuletzt um Spielzeit zu ermöglichen und gewisse Dinge auszuprobieren. Die Wechsel nahmen nicht nur Tempo, sondern auch Qualität. Offensichtlich befinden sich noch nicht alle Spieler auf Niveau der Startelf. In der der 60. Minute erzielte Marco Kovacs den Anschlusstreffer zum 3:2. Frommenwiler wechselte nach und nach wieder in die Anfangsformation zurück. Es war unschwer zu erkennen, dass dadurch wieder mehr Sicherheit erlangt wurde. Adrian Zwick bediente in der 85. Minute Sven Messmer zum 4:2 und in der 90. Minute Dominic Fröhlich zum 5:2.

Der SC Brühl 2 gewinnt verdient dank einer sehr starken ersten Halbzeit und guten 10 Schlussminuten. In Sachen Gefahr bei Eckbällen und Freistössen müssen die Kronen zulegen. Trotz mehrerer Standardsituationen aus vielversprechender Position blieb die Ausbeute mangelhaft.

Legende: 

1:0 Pascal Möller (9. Minute)

1:1 Ramon Kohlbrenner (13. Minute)

2:1 Dominic Fröhlich (15. Minute)

3:1 Sven Messmer (27. Minute)

3:2 Marco Kovacs (60. Minute)

4:2 Sven Messmer (85. Minute)

5:2 Dominic Fröhlich (90+ Minute)

Interview mit Trainer Pascal Frommenwiler: 

Gelungener Saisonauftakt. Zufrieden?

Ja, absolut! Es freut mich, dass uns die Premiere so gut gelungen ist. Die ersten 3 Punkte in der 4. Liga. Toll! 

Was war in der 2. Halbzeit los?

Die Wechsel nahmen unserem Spiel die Qualität. Einzelne Spieler sind noch nicht auf dem Level, auf dem sie sein müssen. Das hat wahrscheinlich mit der langen Ferienpause zu tun. 

Ein Abwehrspieler schiesst das erste Tor der Saison. Überrascht?

Ja, schon ein wenig! Vor allem wenn ich bedenke, mit welcher Offensivpower wir gespielt haben. Tor ist Tor. Letztlich egal, wer es erzielt hat. Es freut mich aber, dass wir bereits im ersten Spiel schon wieder drei verschiedene Torschützen haben. Das spricht für das Spielsystem. 

Im Eishockey wäre Adrian Zwick Man of the Match. Im Grüningerstadion auch?

Alle Spieler haben toll gearbeitet. 

Wenn ich daran denke, wie Nicolas Welte seinen pfeilschnellen Gegenspieler im Griff hatte, Nicolai Grob eine 100%ige Torchance verhinderte, Eric Hug im zentralen Mittelfeld wie eine Mauer gestanden hat, Niklas Roelli mehrfach gleich zwei drei oder noch mehr Gegenspieler stehen liess… 

Aber um auf die Frage zurückzukommen. Es ist so, dass Adrian Zwick heute an nahezu allen entscheidenden Situationen beteiligt war. Das spricht für seine Qualität. Er ist ein grossartiger Spieler. 

Dominic Fröhlich und Sven Messmer mit einem Doppelpack! Gab es das schon einmal?

Wir hatten es glaube ich noch nie, dass zwei Spieler im selben Spiel zwei Tore erzielt haben. Gratulation an Dominic und Sven!

Statistik sauber gehalten. Freut dich das?

Ja klar. Seit meinem Antritt auf die Saison 2012/13 haben wir die Saison immer mit einem Sieg eröffnet. Jetzt habe ich wieder ein Jahr Zeit bis zum nächsten Saison-Eröffnungs-Spiel. 

Was liegt gegen den FC Amriswil drin?

Schwer zu sagen. Amriswil hat bisher alle zwei souverän gewonnen. Wir wollen etwas Zählbares mitnehmen.

Dieser Beitrag wurde unter 4. Liga, FC Rorschacherberg, Fussball, Saison 2014/15, SC Brühl veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu 24.08.2014: SC Brühl : FC Rorschacherberg 5:2 (3:1)

  1. heinz grob sagt:

    Einmal mehr ein super verfasster Bericht. Ich sehe es genau so:-) Gatuliere zum Startsieg. Immer weiter…..
    Herzlichst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*