Pascal Frommenwiler tritt per sofort zurück

Der SC Brühl gründete auf die Saison 2011/12 eine neue 2. Mannschaft in der 5. Liga. Die traurige Bilanz nach 20 Spieltagen: 27 Tore geschossen, 92 Gegentore erhalten, 2 Siege, 18 Niederlagen.

Aufgrund der miserablen Ergebnisse sprach der Verein sogar davon die 5. Liga wieder aufzulösen. Schliesslich gab man der Mannschaft eine letzte Galgenfrist und verpflichtete auf die Saison 2012/13 Pascal Frommenwiler vom FC Rotmonten als neuen Trainer.

Seit seinem Antritt zeigt die Formkurve steil nach oben. Viel früher als geplant feierte die Mannschaft bereits in der Saison 2012/13 den fantastischen Aufstieg in die 4. Liga. In der noch laufenden Saison 2014/15 konnte sich das Team mit beeindruckenden Ergebnissen aus dem Abstiegskampf befreien.

Nach genau 48 Einsätzen als Chefcoach des SC Brühl 2 ist nun per sofort Schluss. Mit dem Sensationssieg am vergangenen Sonntag über den FC Goldach mit 2:1 (nach 0:1 Pausenrückstand) geht eine sehr erfolgreiche Ära zu Ende. 

Pascal Frommenwiler erklärt seinen Rücktritt:

Als Trainer habe ich immer ein offenes Ohr für meine Spieler gehabt. Ich setzte mich bei den Verantwortlichen (Vorstand, Schlüsselpersonen) stets für ihre Anliegen ein. Dass man sich dabei nicht immer Freunde macht, war mir stets bewusst. Letztlich stehen aber die Spieler auf dem Platz und kämpfen um Punkte, nicht diejenigen Personen, denen ich ganz offenbar ein Dorn im Auge war. 

Auch Dinge, die man vermeintlich unter den Teppich gekehrt hat, kommen eines Tages wieder zum Vorschein. Wie sagt man so schön? Die Scheisse beginnt irgendwann zu kochen. Irgendwann fällt das Kartenhaus in sich zusammen, ganz bestimmt. 

Ich bin froh, dass ich diese Missstände angesprochen und auf den Punkt gebracht habe. Ach ja, ich nehme es den Trittbrettfahrern nicht übel, dass sie sich beispielsweise bei der Diskussion um die Benützung des Hauptplatzes hinter mir versteckt haben. Andere vorzuschieben ist immer einfacher, als selber Gegenwind zu erfahren. 

Jeder Trainer steht in regelmässigem Kontakt mit anderen Vereinen. Das war bei mir nicht anders. Ich habe Angebote erhalten, habe mich konsequenterweise aber auch über Aktualitäten in andere Vereinen erkundigt. Auch auf diesem bescheidenen Trainerniveau ist Networking unumgänglich.  

Der SC Brühl 2 stand für mich immer im Vordergrund. Ich habe mein ganzes Herzblut in diese Mannschaft hinein gesteckt und viele tolle Persönlichkeiten kennen und schätzen gelernt. Diese Mannschaft zeichnet genau das aus, was einige der Hauptverantwortlichen bis heute nicht verstanden haben: Das Miteinander! 

Meine Spieler haben während der gesamten Zeit wenig bis gar keine Anerkennung und Wertschätzung erhalten. Wahrscheinlich wird man ihnen jetzt sogar erstmals ein Leckerli hinwerfen um sie bei Laune zu behalten. Viele Vereine würden sich um derartiges Spielermaterial reissen. Sollten Spieler einen Wechsel anstreben, dann kann ich das aus verschiedenen Gründen eigentlich nur befürworten. 

Für mich ist das Kapitel SC Brühl 2 mit dem heutigen Tag zu Ende. Ich bin stolz auf das Erreichte! 

Ich übergebe die Leitung per sofort meinem langjährigen Assistenten und guten Freund Rachid Khouzami. 

Immer weiter, immer weiter. 

Pascal „Frommi“ Frommenwiler

Dieser Beitrag wurde unter 4. Liga, Fussball, Pascal Frommenwiler, Saison 2014/15, SC Brühl veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Pascal Frommenwiler tritt per sofort zurück

  1. Dieter Froehlich sagt:

    Schade, schade, dass der SCB einen solch kompetenten Jungtrainer ziehen lässt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*