11.05.2014: FC Sarajevo : SC Brühl 2:3 (2:1)

Zuerst Fussball, dann Muttertag.

Im vierten Spiel der Rückrunde 2013 / 2014 treffen die Kronen auswärts auf den FC Sarajevo. In den letzten drei Partien erzielten die Weinroten 14 Tore und schossen unter anderem den Aufstiegsanwärter FC Romanshorn gleich mit 6:1 zurück an den Bodensee. 

1. Halbzeit:

Trotz des psychologischen Tricks der Heimmannschaft, dass man kurzfristig das Spiel von Platz 6 (Kunstrasen) auf Platz 3 (Wiese) verlegt hatte, fand der SCB 2 gut in die Partie. Auf Seiten der Kronen dürfte man sich über die sehr grosszügigen Platzverhältnisse gefreut haben. Der SCB 2 hat ja sehr schnelle Flügelspieler in den eigenen Reihen.

Die starken Windverhältnisse haben ihren Teil dazu beigetragen, dass die Bälle teilweise rekordverdächtige Distanzen angenommen haben. Die Kronen spielten in der ersten Halbzeit gegen den Wind und waren dadurch klar im Nachteil. Permanent gegen den Wind anzurennen kostet nicht nur viel Kraft, der starke Gegenwind verlangsamte auch das Brühler Aufbauspiel.

In der 9. Spielminute konnte sich der SCB 2 bereits ein erstes Mal entscheidend durchsetzen. Nach toller Vorarbeit von Niklas Roelli legte dieser für Fabio Kleinheinz auf. Kleinheinz nahm dieses Geschenk dankend an und schob den Ball unhaltbar in die kurze Ecke.

Die Führung hielt nicht lange an. Bereits in der 12. Spielminute erzielte die Nummer 10 nach herrlichem Zuspiel den Ausgleichstreffer. Der SC Brühl verlor im Mittelfeld zu viele Zweikämpfte. Das Spiel wirkte phasenweise orientierungslos. Den Weinroten konnte das egal sein. Der FC Sarajevo kam zu guten Chancen.

In der 35. Spielminute konnte ein Angriff des Heimteams nur noch mit einem Foul unterbunden werden. Auch in dieser Situation kam der SCB 2 wie schon in seinen Aktionen zuvor entweder einen Schritt zu spät oder es fehlte an der nötigen Entschlossenheit den Zweikampf für sich zu entscheiden. Mit einem Freistoss aus gut 30 Metern zirkelte die Nummer 8 des FC Sarajevo den Ball ins linke Lattenkreuz. Traumtor!

Seit dem 27.10.2013 gerieten die Kronen erstmals wieder in Rücklage. Die Weinroten führten zur Pause mit 2:1.

2. Halbzeit:

Die Kronen starteten gut in die zweite Halbzeit. Man konnte bereits nach wenigen Minuten erkennen, dass sich die anhaltenden Windverhältnisse jetzt positiv auf das Spiel der Brühler auswirkten.

In der 50. Spielminute erzielte der zuvor eingewechselte Severin Stälder nach herrlichem Solo den so wichtigen Anschlusstreffer zum 2:2. Wie schon Fabio Kleinheinz zuvor traf jetzt auch der andere Stürmer in Person von Severin Städler.

Es folgte ein offener Schlagabtausch. Sowohl der FC Sarajevo als auch der SCB 2 erspielten sich vielversprechende Chancen. In der 65. Spielminute kam es nach einem sehenswerten Angriff der Kronen zum Handspiel im Strafraum der Weinroten.

Vedat Ardic behielt die Nerven und verwandelte mit einen grosser Portion Glück zur 2:3 Führung. Sarajevos Torhüter ahnte die richtige Ecke, kam aber nicht mehr entscheidend an den Ball. Glück für den SCB 2 in dieser Situation.

Spätestens ab jetzt war Dynamit im Spiel. Die Anzahl Fouls häuften sich, das Heimteam warf alles in die Offensive. Der SCB 2 konnte sich kaum mehr befreien und zog sich weit in die eigene Platzhälfte zurück.

Aus Sicht der Kronen folgten die zwanzig längsten Minuten der laufenden Saison. Der FC Sarajevo hatte Chancen im Minutentakt. Freistösse, Eckbälle, Torschüsse… Der SCB 2 geriet immer mehr ins Schwimmen, konnte sich kaum mehr Freiraum verschaffen.

In der 90. Spielminute zeigte der Schiedsrichter an, dass es zwei Nachspielminuten geben wird. In der 96. Spielminute kam der FC Sarajevo nochmals zum Eckball, der glücklicherweise etwas überhastet ausgeführt wurde, sodass für die Kronen keine Gefahr mehr bestand.

Der SC Brühl gewinnt glücklich, letztlich aber verdient mit 2:3 und übernimmt somit bis spätestens nächsten Samstag erneut die Tabellenführung.

Matchinterview mit SCB 2 – Trainer Pascal Frommenwiler:

Die Tabellenführung der Steinacher hielt lediglich für etwas mehr als 90 Minute an. Wie wichtig war dieser Sieg?

Sehr wichtig!

Es ist nicht einfach für uns, wenn man von Spieltag zu Spieltag versuchen muss dem FC Steinach auf den Fersen zu bleiben.

Wir sind froh, dass wir mit dem heutigen Sieg zwei Punkte auf Steinach aufholen konnten.

Was müsst ihr in der kommenden Partie gegen den FC Arbon besser machen als heute gegen den FC Sarajevo?

Wir begehen viel zu viele Fouls in der eigenen Platzhälfte.

Das müssen wir abstellen.

Was hat dir gefallen?

Meine Mannschaft strahlte trotz des Rückstandes Sicherheit und die nötige Überzeugung aus.

Es ist kein Selbstläufer in einem solchen Spiel gegen einen starken Gegner einen Rückstand wegzumachen und am Schluss sogar noch als Sieger vom Platz zu gehen.

PF PRO SOCCER bedankt sich für das Interview.

Sportliche Grüsse

PF PRO SOCCER

Dieser Beitrag wurde unter 5. Liga, FC Sarajevo, Fussball, Saison 2013/14, SC Brühl veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*