21.04.2014: SC Brühl : FC Steinach 3:0 (2:0)

Spitzenkampf! Zum Rückrundenauftakt bekommen es die Kronen mit Tabellenführer FC Steinach zu tun. Was so genannte Startspiele betrifft, hat der SCB 2 eine makellose Bilanz. Unter Trainer Pascal Frommenwiler haben die Kronen noch nie ein erstes Spiel in die neue Saison oder Rückrunde verloren. Für das heutige Spiel ist die Ausgangslage klar: Entweder mit einem Sieg bis auf zwei Punkte an den FC Steinach herankommen oder im Falle einer Niederlage mit acht Zählern Rückstand den Anschluss verlieren. Alles oder nichts? Wegweisend auf jeden Fall! 

Pünktlich um 12.00 Uhr pfiff Schiedsrichter Sandro Giezendanner die Partie an. Wer auf ein Abtasten der Kontrahenten hoffe, wurde enttäuscht. Sowohl beim SC Brühl als auch beim FC Steinach war nichts zu sehen von allfälliger Wintermüdigkeit oder sonstigen Schwierigkeiten den Tritt zu finden. Auf los ging’s los!

Das Geschehen ereignete sich hauptsächlich im Mittelfeld. Brühl spielte im gewohnten Tannenbaumsystem (4-3-2-1), während dem der FC Steinach über weitere Strecken in einem 4-1-4-1 System agierte. Im Mittelfeld standen beide Mannschaften kompakt. Dies hatte zur Folge, dass häufig nur Bälle in die Tiefe für ernsthafte Torgefahr sorgten.

Gab es vereinzelt ein Durchkommen, wussten sich beide Mannschaften meistens nur noch mit einem Foul zu helfen. So war es dann auch in der 14. Minute. SCB2-Stürmer Ardijan Sinanaj wurde im Strafraum regelwidrig zu Boden gebracht. Schiedsrichter Giezendanner zeigte in der Folge richtig auf den Penaltypunkt. Vedat Ardic hämmerte das Leder ins Netz. Die Kronen gingen wie schon im Hinspiel mit 1:0 in Führung.

Bereits in der 16. Minute war es dann Niklas Roelli, der mit einer perfekten Ballannahme einen Steilpass unter Kontrolle brachte und sich schon in Richtung gegnerisches Gehäuse auf den Weg machte als er durch ein grobes Einsteigen im Strafraum regelrecht niedergestreckt wurde. Schiedsrichter Giezendanner blieb gar nichts anderes übrig auf den Punkt zu zeigen. Einmal mehr schnappte sich Vedat Ardic den Ball und verwandelte sicher zur 2:0-Führung.

Die letzten zehn Minuten vor der Pause drehte der FC Steinach dann plötzlich auf. Das Heimteam brachte sich gleich mehrfach völlig unnötig in arge Bedrängnis. Um Haaresbreite wäre Steinach in der Verlängerung der ersten Halbzeit der Anschlusstreffer gelungen. Der SCB 2 hatte in dieser Situation gleich mehrfach Glück gehabt.

In der Halbzeitpause brachte Trainer Pascal Frommenwiler Patrick Kaczmarek und Daniel Born für Adrian Zwick und Samet Ceran.

In der zweiten Halbzeit war es dann Patrick Kaczmarek, der nach einem abgefälschten Schuss einen Tick schneller schaltete und lässig und Steinach’s Schlussmann zum 3:0 erhöhte.

Nach 60. Spielminuten führte das Heimteam verdient mit 3:0.

In der Schlussphase boten sich beide Mannschaften nochmals einen offenen Schlagabtausch. Steinach hatte mehr Ballbesitz, der SC Brühl spekulierte auf Konter.

Aufregung gab es dann trotzdem nochmals. Dem FC Steinach wurde nach einem Foul ein gerechtfertigter und diskussionsloser Elfmeter zugesprochen. 3:1 oder doch 3:0? 3:0! Torwart Nicolai Grob alias der Elfmeterkiller kratzte sich die Kugel und behielt seinen Kasten sauber.

Der SCB 2 gewinnt im Spitzenkampf gegen den FC Steinach mit 3:0.

PF PRO SOCCER sprach nach dem Spiel mit dem Trainer Pascal Frommenwiler.

Gelungener Start in die Rückrunde. Zufrieden?

„Ja, absolut! Wir haben uns den Sieg hart erkämpft. Das war auch zwingend nötig, denn gegen Steinach gewinnst du nur, wenn du wirklich an deine Chance glaubst. Ein Selbstläufer war es zu keiner Zeit!“

War diese Partie ein Alles oder Nichts – Spiel?

„Ja! Entweder acht Punkte Rückstand oder bis auf zwei Punkte herankommen. Dieses Spiel ist im jetzigen Moment sicherlich wegweisend. Der FC Romanshorn steht unter Zugszwang. Schon alleine deshalb ist wichtig, dass wir unsere Hausaufgaben gemacht haben.“

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Der FC Rotmonten wartet!

„Mit dem FC Steinach und dem FC Rotmonten warten gleich zu Beginn grosse Brocken auf uns. Rotmonten hat die stärkste Offensive und schiesst am meisten Tore. Wir müssen uns gut vorbereiten und an die heutige Leistung anknüpfen. Es wird eine Knacknuss, definitiv.“

Du hast heute in Sachen Motivation tief in die Trickkiste gelangt. Wie hast du deine Spieler für das heutige Spiel eingeheizt?

Fragt sie am besten selbst.

PF PRO SOCCER bedankt sich für das Gespräch. Wir bleiben am Ball!

Sportliche Grüsse

PF PRO SOCCER

Dieser Beitrag wurde unter 5. Liga, FC Steinach, Fussball, Saison 2013/14, SC Brühl veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*