29.09.2013: SC Brühl – FC Rotmonten 3:3 (2:3)

Alles bereit für das St. Galler Derby! Der SCB 2 trifft auf den bis anhin noch ungeschlagenen FC Rotmonten. Bereits im Vorfeld wurde viel über diese Partie gesprochen. Nicht nur für SCB2-Trainer Pascal Frommenwiler kommt es zum Wiedersehen mit seinem alten Verein, sondern auch für die SCB2-Kicker Michael Wagner, Niklas Roelli, Tobias Krüsi und Nicolas Welte geht es gegen den Ex-Verein. 

Der SC Brühl erwischte einen optimalen Start in das Spiel. Bereits in der 2. Minute konnte Niklas Roelli – ex Rotmontener! – einen Flugball entscheidend verwerten. 1:0 für die Kronen!

Ehe man die Führung auch auf dem Matchblatt in administrativer Weise festhalten konnte, folgte bereits der nächste Höhepunkt. Rotmonten spielte aus dem Mittelfeld heraus einen herrlichen Ball in die Tiefe. SCB2-Torhüter Oliver Hächler eilte aus seinem Kasten um die Situation zu klären. Bei dieser Aktion kam es zum Körperkontakt mit dem Angreifer. Der Schiedsrichter entschied in der Folge richtig auf Foul zu Gunsten der Rotmontener. Doch damit nicht genug, der Unparteiische zückte ebenso die rote Karte. Platzverweis gegen den SC Brühl bereits in der 5. Spielminute! Um ein Foul handelte es sich zweifelslos, aber es mit dem Argument Notbremse – beide Innenverteidiger standen näher zum Tor – zu bestrafen ist wohl als fragwürdig zu betrachten.

Trainer Pascal Frommenwiler stellte das System sofort von 4-3-2-1 auf 4-4-1 um. Aussenverteidiger Nicolas Welte – ex Rotmontener! – zog sich spontan das Goalitrikot über und stand zwischen die Pfosten. Mit der Ausführung des Freistosses folgte der Ausgleichstreffer für die Gäste. Neuer Spielstand 1:1! Dass Frust manchmal auch Energie freisetzen kann, zeigten die nächsten Minuten. Die Kronen standen sichtlich unter Schock, konnten dem immer grösser werdenden Rotmontener Druck vorerst aber standhalten. Was folgte war das Tor des Tages!

Der SC Brühl lancierte einen Angriff über die rechte Seite von Dominic Fröhlich. Genauer dieser Fröhlich hämmerte in der Vorwärtsbewegung und aus vollem Lauf den Ball aus gut 30 Metern unhaltbar in die Laschen. Für Dominic Fröhlich war es der erste Treffer im Dienste des SCB2. Neuer Spielstand 2:1! Die bis dahin absolut verdiente Führung wieder hergestellt.

Der FC Rotmonten liess sich vom erneuten Gegentreffer wenig beeindrucken. Allgemein spielten die Gäste sehr gepflegten Fussball und standen in der Abwehr sehr sicher. Die Kronen versuchten phasenweise mit hohen Bällen zu agieren. Gegen die kopfballstarke Viererkette der Rotmontener war das jedoch definitiv das falsche Rezept.

In der ersten Halbzeit schoss der FC Rotmonten insgesamt noch zwei Mal aufs Tor. Es folgte das 2:2 und das 2:3. Nach dem 2:3 geriet der SCB2 in eine kritische Phase. Ein 2:4 noch vor der Pause wäre wohl der Genickschuss gewesen. Das Heimteam rettete sich mit einem knappen Rückstand in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte interims Torhüter Nicolas Welte dem neuen Goali Pascal Möller Platz. Richtig gesehen! Der Kapitän höchst persönlich stand zwischen die Pfosten und knüpfte an vergangene Tage als ehemaliger SCB-Torhüter an. In der zweiten Halbzeit war über weite Strecken nichts mehr davon zu sehen, dass Brühl nur mit 10 Mann spielt. Rotmonten lauerte auf Konter, schliesslich lagen die Gäste mit einem Tor in Front und waren erst noch einen Mann mehr.

Brühl fightete bis zum umfallen. Überhaupt war es das Heimteam, dass das Zepter über weite Strecken der zweiten Halbzeit in die Hand nahm. Die gut 100 Zuschauer bekamen von beiden Mannschaften ordentlichen Fussball zu sehen.

Der SCB2 wurde in seinen Aktionen immer gefährlicher.

Kurz vor Schluss war es dann soweit. Mit dem letzten Eckball konnte Fabian Nufer zum 3:3 einköpfen. Die Schlussphase wurde nochmals hektisch als Schiedsrichter XY einen Rotmontener mit direkt rot vom Platz stellte. Unter Berücksichtigung, dass dem FC Rotmonten ein reguläres Tor aberkannt worden ist, geht das Unentschieden letztlich wahrscheinlich in Ordnung.

PF PRO SOCCER sprach am Tag nach der hitzigen Partie mit Trainer Pascal Frommenwiler.

Pascal, wie ist deine Stimmung einen Tag nach dem denkwürdigen Derby gegen deinen Ex-Verein?

Gut mit Sicherheit noch nicht, aber was will ich ändern. Ich muss es akzeptieren und mir selber den Mund verbieten.

2 rote Karten, 6 Tore, 3 verschiedene Torhüter. Gelungenes Derby?

Das Spiel hatte definitiv Derby-Charakter.

Wie beurteilst du den Auftritt deiner Mannschaft?

In Anlehnung daran, dass meine Mannschaft 85. Minuten lang in Unterzahl gespielt hat, muss ich diese Frage wohl nicht beantworten. Die kämpferische Leistung war schlichtweg grandios!

Was meinst du zum Gegner?

Dass der FC Rotmonten etwas drauf hat, weiss ich nicht erst seit gestern. Sie spielen sehr gepflegten Fussball, über viele Stationen, mit einem sauberen Aufbau und brandgefährlichen Vorstössen. Mit ihrer Nummer 3 in der Abwehr und der Nummer 10 im Mittelfeld haben sie zwei absolute Leistungsträger.

Den Gästen wurde ein reguläres Tor aberkannt. Glück im Unglück?

Ja, wortwörtlich Glück im Unglück! Für mich war es ein reguläres Tor. Wir mussten auch schon solche Entscheide hinnehmen, deswegen betrachte ich es als ausgleichende Gerechtigkeit.

Platzverweis gegen Oliver Hächler und dazu noch 3 Spielsperren aufgebrummt bekommen. Übertrieben?

Dazu will ich nichts sagen. Ich habe heute gesehen, dass auch der Rotmontener Akteur mit 3 Spielsperren bestraft wurde. Für meinen Geschmack wäre diese Partie auch gut ohne zwei rote Karten ausgekommen.

Das Facebook-Schlusspfiff-Interview sorgte für hitzige Köpfe. Verständlich?

Nein, ehrlich gesagt überhaupt nicht. Bei solchen Beiträgen geht es nicht um die allgemeine Meinungsbefriedigung. Ich beantworte diese Fragen einzig und alleine aus Sicht des SCB2.

Ich kann damit leben, wenn jemand einen solchen Beitrag kommentiert. Ebenso habe ich Verständnis, wenn Emotionen nicht immer für konstruktives Feedback sorgen.

Schlusswort?

Ich wünsche dem FC Rotmonten eine gute Vorrunde und hoffe, dass es beim nächsten Aufeinandertreffen etwas weniger hektisch zu und her geht.

PF PRO SOCCER bedankt sich für das Gespräch.

Sportliche Grüsse

PF PRO SOCCER

Dieser Beitrag wurde unter 5. Liga, FC Rotmonten, Fussball, Saison 2013/14, SC Brühl veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*