20.08.2011: FC Zuzwil – FC Rotmonten 6:1 (5:1)

Der Startschuss ist gefallen, das Team brachte die Premiere in den B-Junioren hinter sich. Der Auftakt ist uns nicht geglückt, aber er war dafür lehrreich. 

Ich bin stocksauer darüber, dass wir einmal mehr nicht unter optimalen Rahmenbedingungen antreten konnten. Nur wenige Tage vor dem Spiel teilte der ehemalige Torhüter mit, dass er mit dem Fussball aufhört. Die Gründe brauche ich an dieser Stelle nicht zu erwähnen, aber vielleicht so viel: Nahezu in jeder Sportart schwitzt man nun mal im Training und muss mit einem gewissen Leistungsdruck klarkommen! Ebenso finde ich es eine bodenlose Frechheit, dass ein aufgebotener Spieler ohne Abmeldung einfach nicht zum Spiel erscheint. Dem Betroffenen teile ich auf diesem Weg mit, dass ich ihn für die weitere Meisterschaft nicht mehr berücksichtigen werde. Vielen Dank Aaron, dass du den Torwartposten übernommen hast. Es ist nicht einfach, wenn man als Feldspieler plötzlich im Kasten stehen muss. Ebenso ein grosses Dankeschön an die Feldspieler, die trotz 32 Grad und beschränkten Auswechslungsmöglichkeiten durchgebissen haben. So, aber jetzt zum eigentlichen Spielbericht.

Es ist ganz normal, dass eine neu zusammengewürfelte Mannschaft noch nicht über die nötige Harmonie verfügt. Derzeit tastet man sich gegenseitig ab, schaut zu was die neuen Kollegen so können oder man ist sich mit den neuen Mitspielern wo möglich erst am anfreunden. Auf das Spielfeld übertragen heisst das: Keine Automatismen, keine einstudierten Laufwege, kein sauberes Aufbauspiel, kein Passspiel über mehrere Positionen. Entstehung und Entwicklung werden dem Zufall überlassen.

Die Ballan- und Mitnahme ist nach wie vor grösstes Problem dieser Mannschaft. Pässe kommen beim Mitspieler mehrheitlich nur so an, dass dieser bereits wieder korrigieren oder dem Ball hinterher rennen muss. Ein Pass muss die selbstverständlichste Sache der Welt werden. Nur wenn wir das Passspiel beherrschen, können wir den Ball in unseren Reihen halten und Kontersituationen herausspielen. Ohne Ballkontrolle kann man dem Spiel nicht den eigenen Stempel aufsetzen.

Es ist für mich wirklich nicht nachvollziehbar, wie beispielsweise jemand beim Einspielen auf drei Meter Distanz nicht einen flachen Pass auf seinen Teamkameraden spielen kann. Was soll ich dazu sagen? Ich appelliere an dieser Stelle erneut an die Trainer in den unteren Kategorien: Bitte hört endlich damit auf, während dem Training sinnlose „Mätschli“ zu machen, bereitet euer Training vor und lernt den Jungs endlich die Grundlagen! Wir müssen uns in den kommenden Wochen intensiv mit der Ballkontrolle befassen.

Habt Geduld, wir kriegen das hin!

Gruss

Pascal Frommenwiler
Trainer B-Junioren 2. Stärkeklasse

Dieser Beitrag wurde unter B-Junioren, FC Rotmonten, FC Zuzwil, Fussball, Herbstrunde 2011 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu 20.08.2011: FC Zuzwil – FC Rotmonten 6:1 (5:1)

  1. Christian sagt:

    Gut geschrieben.
    Ich muss dir in allen Punkten recht geben.
    Gruss an alle

  2. aaron sagt:

    jo isch gut gschriebe stoht aber chli wenig über de match selber
    xD

  3. X-Men sagt:

    egaal miir hend neue goali isch doch scheiss egal het ihm aber sicher guet tue chli sport z mache 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*